logo-mini

Rückblick: Clean ist cool! 2019

Shoppen, floppen, in die Tonne kloppen?

Hier sehen Sie Videos über die Beiträge und Gewinner von CLEAN IST COOL! 2019.

Die Gewinnerteams von Clean ist cool! 2019

Platz 1

Förderschule Dahlener Straße
Beuteltiere, Backpacker, BPS und G1

Platz 2

Gymnasium Rheindahlen
Klasse 5a

Platz 3

KHS Neuwerk
Klasse 7b

Platz 4

GHS Kirchhecke
Klasse 9a

5. Platz

Math. Nat. Gymnasium
Klasse 8d

Die Gewinner der Umweltolympiade 2019

Gewinner 1. Runde

Klassenstufe 5-7

1. Platz | 100 Euro: Alex Jendges, Gymnasium Rheindahlen, Klasse: 5a
2. Platz | 70 Euro: Mya Jean Strasdas, Bischöfliche Marienschule, Mönchengladbach
Klasse: 5a
3. Platz | 30 Euro: Nico Hamann, KHS-Neuwerk, Klasse: 7b

Klassenstufe 8-10

1.  Platz | 100 Euro: Ranine Osseiili, GHS-Heinrich Lersch, Klasse: 8a
2.  Platz | 70 Euro: Franziska Berten, Gymnasium Rheindahlen, Klasse: 8c
3.  Platz | 30 Euro: Sharukan Ravendran, Förderschule Dahlener Straße, Klasse: G1

Gewinner 2. Runde

Klassenstufe 5-7

1.  Platz | 100 Euro: Arian Sedegi, GHS Heinrich-Lersch, Klasse 5b
2.  Platz | 70 Euro: Elena Petrova, Förderschule Dahlenerstraße, Klasse: O1
3.  Platz | 30 Euro: Jacob Schmitz, Bischöfliche Marienschule, Klasse: 5c

Klassenstufe 8-10

1.  Platz | 100 Euro: Cora Gathen, KHS Neuwerk, Klasse: 8a
2.  Platz | 70 Euro: Aylin Gündiz, Schulprojekt Comeback, Klasse: 8f
3.  Platz | 30 Euro: Ben Babovic, Bischöfliche Marienschule Mönchengladbach, Klasse: 8b

Gewinner 3. Runde

Klassenstufe 5-7

1.  Platz | 100 Euro: Julian Mauser, FÖS Nord, Klasse: IPM 4
2.  Platz | 70 Euro: Hanna Meyer, Bischöfliche Marienschule, Klasse: 5a
3.  Platz | 30 Euro: Leonie Steiger, Gymnasium Rheindahlen, Klasse: 5a

Klassenstufe 8-10

1.  Platz | 100 Euro: Sofia Cherkasova, Förderschule Dahlener Straße, Klasse: G1
2.  Platz | 70 Euro: Dominik Mehls, Projekt Comeback, Klasse: 8f
3.  Platz | 30 Euro: Joao Bravo Ferreira Napolitano, GHS Heinrich Lersch, Klasse: 8a

Gewinner Runde 4

Klassenstufe 5-7

1.  Platz | 100 Euro: Isjan Qello, KHS-Neuwerk, Klasse: 7b
2.  Platz | 70 Euro: Annika Krebs, Marienschule Mönchengladbach, Klasse: 6b
3.  Platz | 30 Euro: Hadia Hoppenkaps, Förderschule Dahlenerstraße, Klasse: 01

Klassenstufe 8-10

1.  Platz | 100 Euro: Noah Sylvestri, Schulprojekt Comeback, Klasse: 9f
2.  Platz | 70 Euro: Hadi Al-Helbawi, Gymnasium Rheindahlen, Klasse: 8c
3.  Platz | 30 Euro: Lena Sacakli, KHS Neuwerk, Klasse: 8a

Clean ist cool 2019 in der Presse

Mönchengladbach Shoppen, floppen, in die Tonne kloppen? Das ist 2019 Thema des Schul-Projekts.

Von Holger Hintzen

Am Kleiderständer im Laden sah das Sweat-Shirt noch todschick aus, daheim vor dem Spiegel schon nicht mehr so toll. Fehlkauf – ab in den Müll, denn zum Glück war das Teil ja billig. Dass ein solches Konsumverhalten nicht nur Geld verschwendet, sondern auch unnötig viel Wegwerfware produziert, ist in diesem Jahr Thema beim Projekt „Clean ist cool“. Mönchengladbacher Schulklassen der Jahrgangsstufen fünf bis zehn können können daran teilnehmen und Preise gewinnen.

Das gemeinsame Projekt von Rheinischer Post, Stadtsparkasse, der Mags und der Initiative Clean-up MG hat seine treuen Anhänger. Die Klasse von Antonia Pupke geht in diesem Jahr beispielsweise zum dritten Mal in Folge ins Rennen. „Die Schüler machen gerne mit. Sie haben schon gefragt, ob wir dieses Jahr wieder dabei sind“, berichtet die Lehrerin der Hauptschule Neuwerk. Immerhin haben ihre Schüler voriges Jahr mit einem Gedicht und einem Video zum Thema Plastikmüll den vierten Platz belegt.

Video ist auch bei der 2019er Auflage wieder ein mögliches Format für einen Beitrag zum Kreativwettbewerb. „Shoppen, floppen, in die Tonne kloppen?“ lautet die Leitfrage zum Thema Mode und Nachhaltigkeit. Das dürfen die Teilnehmer aber auch auf andere Weise bearbeiten: Puppenspiel, selbstgemachte Recycling-Kleidung, Umfragen, Dokumentationen – Einfallsreichtum ist willkommen.

Auch wenn Antonia Pupke das Thema Umweltschutz am Herzen liegt, gefallen der Lehrerin überdies die Nebeneffekte des Projekts. Bei der Internetrallye etwa müssen die Schüler online Antworten auf Fragen zu Umwelt- und Müll-Themen recherchieren. „Dabei können wir dann auch lernen, wie man im Internet sinnvoll Informationen sammelt“, sagt Pupke.

Lehrer, die ihre Klasse zu „Clean ist cool“ anmelden, erhalten kostenloses Material mit Vorschlägen für den Unterricht. Zudem bekommen teilnehmende Klassen in der Projektkernzeit vom 11. März bis zum 5. April die Rheinische Post kostenfrei im halben Klassensatz. Die Gewinner des Kreativwettbewerbs und der Internetrallye erhalten ihre Preise am Donnerstag, 4. Juli. Schulklassen, Schul-AGs und Schul-Projektgruppen können sich jetzt unter www.clean-up-mg.de/clean-ist-cool online zu der Aktion anmelden.

Quelle RP Online


MÖNCHENGLADBACH

Ein Mönchengladbacher produziert im Durchschnitt 221 Kilogramm Müll pro Jahr. Eine Zahl, die bei den Teilnehmern der diesjährigen Runde des Projekts „Clean ist cool“ Eindruck machte.

Ein Mönchengladbacher produziert im Durchschnitt 221 Kilogramm Müll pro Jahr. Eine Zahl, die bei den Teilnehmern der diesjährigen Runde des Projekts „Clean ist cool“ Eindruck machte. „Uff“, tönte angesichts dieser Abfallmenge leise aus den Reihen der Schüler und Lehrer, die sich jetzt in der Sparkassen-Zentrale an der Bismarckstraße über den Ablauf der Aktion informierten. Dabei lernten sie auch schon einiges über Müll in ihrer Heimatstadt. Und das ist auch der Sinn des Gemeinschaftsprojekts der Initiative „Clean up MG“, der Stadtsparkasse, Rheinischen Post und der Mönchengladbacher Abfall-, Grün- und Straßenbetriebe (Mags). Das Projekt geht in diesem Jahr in die 15. Runde, 26 Schulklassen sind dabei am Start.

Vom 11. März bis 5. April werden die teilnehmenden Klassen die Rheinische Post kostenfrei geliefert bekommen. Die Lehrer erhalten zudem vom medienpädagogischen Institut Promedia Wolff Begleitmaterial, und für alle Teilnehmer organisiert das Institut eine Internetrallye. Dabei müssen die Schüler Fragen zum Thema Müll und Müllvermeidung beantworten. Gruppen, die alles richtig machen, können zwischen 30 und 100 Euro für die Klassenkasse gewinnen.

Noch mehr einzuheimsen ist freilich bei einem Kreativwettbewerb, bei dem sich die Schüler Gedanken über den nachhaltigen Umgang mit Kleidungsstücken machen sollen. „Shoppen, floppen, in die Tonne kloppen“ heißt das Motto. Und was das bedeutet, erklärten beim Auftakttreffen in der Sparkasse den Teilnehmern Petra Wolff vom medienpädagogischen Institut und Eugen Viehof vom Verein „Clean up MG“: Große Modefirmen vernichteten pro Jahr Kleidungsstücke aus Überschussproduktion im Wert von mehr als drei Milliarden Euro. Billig gekauft, einmal getragen und ab in den Müll – über die Folgen solch gedankenlosen Konsums sollen sich die Schüler in dem Wettbewerb Gedanken machen.

Was ihnen dazu einfällt, sollen sie kreativ präsentieren – als Video, als Collage, als Text, als Fotoserie oder ganz anders. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Hauptsache: Der Beitrag wird rechtzeitig eingereicht. Dann besteht die Chance, einen Betrag zwischen 100 und 400 Euro für die Klassenkasse zu gewinnen.

Quelle RP Online

Sponsoren

 
2plus Wohnungs- und Gewerbebaubesitz GmbH & Co. KG
Abstoß & Wolters
Alpenpark Neuss
Autohaus Kirsch
Backes
Bienen und Partner
bkp Steuerberatung
Borussia Mönchengladbach
Brenner
Commerzbank
Designart Schreiber
Detayls
Driescher
Evangelische Stiftung Hephata Werkstätten gGmbH
EWMG
Freisfeld
Gladbacher Bank
Gothe
Haaß Haustechnik
Heinrich Schmidt
HSNR
Karten
Kreishandwerk
Kreuder
mags GEM
Media Central
MGMG
NEW
Paul Wolff
Radio 90.1
Rheinische Post
Schrammen Architekten
Stadtsparkasse MG
Trützschler
Volksbank MG
WFMG