Preisverleihung und Kreativaufruf bei Aktion „Clean ist cool“

Die Zahlen sind beeindruckend: 22 Schulklassen mit insgesamt 503 Mädchen und Jungen haben in diesem Jahr an dem Projekt „Clean ist cool“ teilgenommen, haben viel über die Trennung und Vermeidung von Müll gelernt, beim Frühjahrsputz mit hunderten anderen Mönchengladbachern ihre Stadt gesäubert und bei der Umweltolympiade auf fachspezifische Fragen 1358 Antworten gegeben – und 80 Prozent davon waren richtig, zehn Punkte mehr als noch im vergangenen Jahr. „Ihr seid die Botschafter für diese Aktion und für Sauberkeit in eurer Stadt“, lobte Initiator Eugen Viehof beim Abschlussgespräch mit einigen der Schüler und Lehrer, die stellvertretend für alle Teilnehmer ins Studio der Stadtsparkasse Mönchengladbach gekommen waren.

Zum 14. Mal war die vierwöchige Aktion, die gemeinsam von dem Verein „Clean up MG“, Stadtsparkasse und der Rheinischen Post veranstaltet wird, im März an den Start gegangen. Viehof, Gründer des Vereins, konnte eine weitere Neuigkeit verkünden: „Ein Borussia-Spieler wird ,Clean up‘ als Botschafter unterstützen.“ Wer genau das sein wird, gibt Viehof in ein paar Wochen bekannt. Gestern aber wollten er und die Mitorganisatoren Feedback von den jungen Teilnehmern hören – und das war durchweg positiv. Die Schüler lobten die Teamarbeit, den Zusammenhalt und das gute Gefühl, die Stadt vom Müll befreit zu haben. Für die Sieger der Umweltolympiade, also jene Klassen, die in den vier Fragerunden am besten abgeschnitten haben, gab es Schecks. Jetzt geht es in den Kreativwettbewerb: Unter dem Motto „Ich mags sauber“ können Klassen, die bei „Clean ist cool“ mitgemacht haben, bis 20. Mai Bilder, Fotos, Videoclips, Theaterstücke, Erzählungen oder Ähnliches einreichen. Die Anmeldefrist ist zwar gestern ausgelaufen, wer sich rasch meldet (per E-Mail unter info@promedia-wolff.de), kann aber noch dabei sein. Die Preisverleihung ist am 29. Juni auf dem Gelände der Mags/GEM. Dann gibt es auch die Gelegenheit, Müllfahrzeuge aus der Nähe zu erleben.

Quelle RP Online